Snowboardbindungen

Bei den Wintersportlern wird der Snowboardsport immer beliebter. Mit den rasanten Boards geht es mit weiten und engen Schwüngen talwärts. Auf das Material müssen sich dabei natürlich alle Fahrer verlassen können und die jeweiligen Snowboardbindungen sind dabei besonders wichtig. Diese Bindungen können die Schuhe mit dem Board fest verbinden und bei dem Sportgerät wird damit erst die Steuerung möglich. Es gibt viele Snowboardbindungen, womit ein einzigartiges Brettgefühl möglich ist. Es gibt dabei renommierte Markenhersteller wie Nitro und Burton, welche eine erstklassige Verarbeitungsqualität bieten.

Die passenden Snowboardbindungen kaufen

Snowboardbindungen

 

Bindungen von Markenherstellern bieten ein gutes Brettgefühl und absolute Kontrolle. Aus Glasfaser-Nylon kann so die integrierte Base-Plate bestehen und damit ist sie sehr robust. Sie ist für die Chanell-Boards eine optimale Wahl und es wird die ideale Dämpfung gewährleistet
.

Es gibt auch Modelle mit verstellbarem Headcup, mit Aluminium Foundation Chassis und mit einem stützenden Slimback Highback. Durch farbige Bindungen ist es übrigens auch möglich, dass Aufmerksamkeit am Berg erregt wird. Die Snowboardbindungen sehen nicht nur gut aus, sondern es gibt damit das optimale Handling von dem Board und eine sichere Verbindung.

Zwar wird die Wahl der Bindungen oft unterschätzt, doch es handelt sich zwischen Schuhen und Snowboard um ein Bindeglied und damit gibt es die tragende Rolle. Durch die Bindung wird vorgegeben, was ein Board macht und es wird die direkte Kraftübertragung gewährleistet. Snowboard, Bindung und Boots müssen aufeinander abgestimmt werden, damit es den vollen Fahrspaß gibt.

Die Nitro Snowboardbindung Staxx BDG 15

Es handelt sich hierbei um eine Snowboardbindung mit Heel Comer Dampening und mit A-Frame Chassis. Diese Bindung garantiert die ideale Stabilität und auch die perfekte Passform mit der langen Haltbarkeit. Für den unglaublichen Support gibt es Contour Cut Ankle Straps und es gibt die Medium Flex Konstruktion mit der hervorragenden Übertragung der Kraft. Die Staxx werden damit zu der soliden Bindung für eine individuelle Performance. Die Bindung kann durch eine tolle Qualität bestechen und direkt an dem Snowboard können die Bindungen angebracht werden. Nitro nutzt hochwertige Materialien und die Bindung kann durch eine gute Verarbeitung überzeugen. über Snowboards

Hier zur Herrenbindung Custom bei amazon.de bei amazon.de

Vorteile:

– Sieht gut aus
– Ist für Frauen und Männer
– Tolle Passform
– Macht einen guten Eindruck
– Echtes Highlight auf der Piste

Nachteile:

– Preis etwas hoch

Die Burton Herren Snowboardbindungen Custom

Das Snowboarden kann mit diesen Bindungen auf die nächste Ebene gehoben werden und es wird eine Höchstleistung garantiert. Bei der ganzen Grundplatte gibt es nur ein Material und dies sorgt für das optimale Fahrgefühl in jedem Terrain und für die einheitliche Reaktionsfähigkeit. Durch das robuste und leichte Polycarbonat wird alles verspielt und geschmeidig. Es wird damit für die relaxte und entspannte Fahrweise gesorgt. Es wurde eine neue Konstruktionsweise ausprobiert und das Gewicht wurde reduziert. Es gibt damit unbegrenzte Möglichkeiten in Sachen Stance, Boardfeeling und Flex.

Es gibt dabei keinen Verlust der Kanten-Power. Damit für unvermittelte Reaktionsfähigkeit gesorgt wird, gibt es den Highback aus einem Stück. Das Flexprofil kann durch Materialkombinationen gesteuert werden und dies von weich bis hin zu reaktionsfähig. Mit der exklusiven Burton Technologie können Gewicht und Hardware gespart werden und damit kann der Forward Lean so unabhängig von der Higback-Rotation verstellt werden. Als Polsterung gibt es die sehr leichte EVA, welche gegen alle Krafteinwirkungen schützt.

Vorteile:

– Kompatibel mit den meisten Montierungssystemen
– Flex FullBED Dämpfungssystem
– Smooth Glide Schnallen
– EVA Polsterung

Nachteile:

– Preis etwas hoch

Fazit:

Die passende Bindung kann relativ einfach gefunden werden, wenn schon ein Sowboard ausgesucht wurde. Wer also ein Parkboard hat, der holt sich auch eine Park-Bindung. Bei der passenden Snowboardbindung ist die Wahl immer Typ-Frage. Die Frage ist daher, was mit dem Board angestellt werden soll.

Überwiegend liegen die Unterschiede beim Flex und im Gewicht. Generell zu unterscheiden sind die Park- und Jib-Bindungen, die Allmountain-Snowboardbindungen und Freeride-Bindungen. Die Hersteller geben zu den Snowboardbindungen immer Infos mit dazu, damit ein Modell gewählt werden kann. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass wenn ein Board eher hart ist, dann sollte auch die härtere Bindung kombiniert werden. Zudem ist dann auch der härtere Snowboard-Boot wichtig.

 

About onlineinfo